Linux: Samba-Server – Symlinks (symbolische Links) unter Windows folgen

Nach einem aktuellen Samba-Update (Version 3.6.3) scheint es, dass die neuen Standardwerte für die "unix extensions" auf "yes" vorkonfiguriert wurden. Leider bedeutet dies, dass nur Unix-Betriebssysetem (Ubuntu, Debian, Suse, ...) auf die Symlinks zugreifen können. Windows-Systeme können den Symlinks (symbolische Links) bei Samba-Freigaben leider nicht folgen. Somit erfolgt unter Windows die Meldung "Zugriff verweigert".

Damit auch Windows-Betriebssysteme  bei einer Samba-Laufwerkfreigabe den symbolischen Links folgen können, muss in der smb.conf die Direktive "unix extensions" auf "no" gestellt werden.
Des Weiteren müssen noch die Parameter "follow symlinks" und "wide links" auf "yes" gesetzt werden. Alle Konfigurationen finden in dem Bereich "[global]" statt.

sudo nano /etc/samba/smb.conf

Im Bereich [general] fügt folgende Zeilen ein:

unix extensions = no
follow symlinks = yes
wide links = yes

Nun startet ihr den Samba-Deamon neu:

sudo /etc/init.d/samba restart

Erfolgreich getestet mit Samba Version 3.6.3.

Tags: , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Nachricht